Presseinformation

HCB Rutronik Racing mit solider Leistung beim FIA GT World Cup in Macau

von | 24.11.2018 | International

Am vergangenen Wochenende ging für das HCB Rutronik Racing Team der 3. Renneinsatz beim FIA GT World Cup in Macau zu Ende. Das Team aus Remchingen führte einen offiziellen Werkseinsatz unter der Bewerbung Audi Sport Team Rutronik durch. Dabei wurde der Audi R8 LMS von Werksfahrer Christopher Haase pilotiert, für den es der erste Einsatz auf dem 6,115km lagen Guia Circuit Stadtkurs war.

Dass sich Team und Fahrer optimal auf die Herausforderung vorbereitet haben, belegte die 3. Position im ersten freien Training des Macau Klassikers, der dieses Jahr das 65. Mal ausgetragen wurde.

Im zweiten freien Training glänzte Christopher Haase ähnlich, wurde dann aber von den berühmten orange-schwarzen Leitplanken gestoppt, was zu erheblichen Beschädigungen am Fahrzeug führte. Die HCB Rutronik Racing Crew meisterte diese Herausforderung und setzte den GT3 Boliden bis zum Qualifying wieder in Stand.

„Ich denke, wir haben eine solide Leistung erbracht und sind in der Entwicklung die richtigen Wege gegangen. Christopher macht einen mega Job und die Kooperation mit den Audi Kollegen funktioniert ebenfalls hervorragend. Alles in allem sind wir bisher sehr zufrieden, haben aber den stetigen Anspruch, uns weiter zu verbessern“,

resümiert Team Principal Fabian Plentz vor dem Qualifying.

Im Zeittraining war es keinem Werks-Audi möglich, sich für einen der vorderen Positionen zu platzieren. Mit Rang acht positionierte Haase sich als zweitbester Audi im Feld.

Im ersten Samstags-Rennen bot sich das gleiche Bild, Christopher Haase fuhr im Sandwich seiner Audi-Kollegen als 7. über die Ziellinie. Noch besser lief es im sonntäglichen Finale, wo sich das Audi Sport Team Rutronik als 6. in die Ergebnislisten der GT3 Weltmeisterschaft eingetragen hat.

Christopher Haase nach dem Finale:

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem ersten Einsatz in Macau. Wir waren stets zweitbester Audi und hatten den Speed um aufs Podium zu fahren. Schnelligkeit ist besonders hier das eine und überholen das andere. Mein Team hat mir ein super Auto hingestellt und hat die ganze Woche sehr professionell gearbeitet. Ich bin happy und danke allen Beteiligten für ihre Unterstützung.“

Für das Team HCB Rutronik Racing war es das letzte Rennen in der Saison 2018 aber es warten schon neue anspruchsvolle Herausforderungen auf die Mannschaft, die im kommenden Jahr neben der DMV-GTC auch im ADAC GT Masters ihre Premiere feiert.

Dirk Pommert

HCB Rutronik Racing

Telefon:
+49 176 46 03 09 71

E-Mail:
[email protected]